• Veranstaltungen
    PICTAday, PICTAnight, Webinare, Seminare und Inhouse-Kurse - diese Termine sollten Sie im Auge behalten!
  • Politische Arbeit
    Wer redet mit wem über was? Der BVPA vertritt an den entscheidenden Stellen die Interessen der Mitglieder.
  • Information
    Aktuelle Rechtsprechung und relevante Branchennews - wir halten Sie auf dem Laufenden.    

Der BVPA: ein erfolgreicher Verband stellt sich vor

Der Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA) wurde 1970 in Berlin als Interessenvertretung für deutsche Pressebild-Agenturen und Bildarchive gegründet. Heute ist der BVPA führende Instanz in Deutschland und dem europäischen Raum für alle Fragen rund um visuelle Inhalte und vertritt kleine und große Bildanbieter in ganz Europa. Der Verband repräsentiert außerdem die Interessen von Unternehmen, die bildagenturnahe Services anbieten, z.B. technische und juristische Dienstleistungen wie Keywording, Rechteverfolgung und Vertrieb. Derzeit hat der BVPA über 80 Mitglieder.

Interessens-vertretung

Die Zusammenarbeit mit Ministerien, öffentlichen Behörden, Fotografen- und Branchenverbänden Ihrer Kunden ist uns ein großes Anliegen. Hier vertreten wir als Fachverband langfristig Ihre Interessen und kommunizieren und verhandeln im Sinne unserer Mitglieder. Mehr >

Vorteile der Mitgliedschaft

Weil die Bedürfnisse unserer Mitglieder weit über Lobbyarbeit hinausgehen, bietet der Verband hohen Informationsfluss und viel Sachverstand zu Branchenthemen sowie juristisches Know-how. Wir verstehen uns als Dienstleister unserer Mitglieder und wichtigen Informationskanal. Mehr >

Rechtsberatung
& BVPAexperts

Unsere Profis in Fragen des Medien- und Urheberrechts bieten Mitgliedern eine unkomplizierte Erstberatung u. engagieren sich in relevanten Musterprozessen. Zudem helfen wir durch eine Vielzahl an relevanten Vorlagen, rechtliche Probleme bereits im Vorfeld zu vermeiden. Mehr >

Die BILD-
HONORARE

Wenn es um die professionelle Berechnung und Darlegung von Nutzungshonoraren im Fotovertrieb geht, gehört diese Publikation zur absoluten Pflichtausrüstung für Bildanbieter und -nutzer sowie Anwälte und Fotografen. Mehr >

Netzwerk

Das Bildgeschäft lebt von guten Kontakten - für diese bieten wir Ihnen ein Forum. Auf Branchentreffs, Regionalveranstaltungen und internationalen Kongressen treffen Sie Kollegen und Kunden, können sich austauschen und so ihr eigenes Netzwerk pflegen und erweitern. Mehr >

Wichtige
Downloads

Aktuell

BVPAnews: Newsletter-Redaktion im Urlaub - Die Redaktion des BVPA-Newsletters verabschiedet sich in den wohlverdienten Urlaub. In der kurzen Nachrichtenpause können Sie uns gerne Ihr Feedback zum Newsletter in Form von Kritik, Anregung oder Lob zukommen lassen. Am 23./24. Juni 2021 melden wir uns zurück mit den BVPAnews und den wichtigsten Neuigkeiten aus der Bildbranche. ...weiterlesen
Bundestag beschließt Urheberrechtsreform: Die Knackpunkte für die Bildbranche - Der Bundestag hat am 20. Mai 2021 das Gesetz zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie beschlossen (siehe Link). Damit stehen unter anderem die Rahmenbedingungen für eine Kollektivlizenzierung von Plattformen im Bildsektor fest, eines der wichtigsten Projekte des BVPA in den kommenden Monaten. Mit der sog. Bagatellausnahme für "geringfügige Nutzungen" muss die Branche jedoch auch eine Kröte schlucken, auch wenn der Kompromiss bereits… ...weiterlesen
Abstimmung im Bundestag: Urheberrechtsreform beschlossen - Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD hat der Bundestag am 20. Mai 2021 das Gesetz zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie beschlossen. Gegen den Gesetzentwurf in der Fassung des Rechtsausschusses stimmten die Fraktionen von AfD, FDP und Die Linke und bei Enthaltung von Bündnis 90/Die Grünen. Einer der Hauptkonfliktpunkte war die Haftung für Plattformen wie YouTube und Facebook, auf… ...weiterlesen

Shop: Unsere BVPA-Publikationen

Bildhonorare 2021

Die Ausgabe 2021 der BILDHONORARE ist ab sofort in der gedruckten Version und auch im ePaper-Format für mobile Endgeräte und den Desktop-Browser erhältlich. Der Titel spiegelt diesmal die außergewöhnliche Zeit wider.
MEHR ZU DEN BILDHONORAREN

Bildhonorare 2020

Die mfm ermittelt jährlich die marktüblichen Honorare für Fotonutzungen in Deutschland und gibt diese unter dem Titel „Bildhonorare“ als Broschüre heraus. Ab sofort ist nun die neue Ausgabe 2020 erhältlich – sowohl in der Print-Version als auch im ePaper-Format für mobile Endgeräte und den Desktop-Browser.
MEHR ZU DEN BILDHONORAREN

PICTA Magazin 01/2018

Das Bildgeschäft war noch vor 15 Jahren deutlich weniger komplex, die Anforderungen viel klarer und strukturierter. Dem gegenüber steht heute ein enormes Tempo in der gesamten Branche, eine wahre Flut an zugängigen visuellen Inhalten und vielseitige neue Einsatzmöglichkeiten. Welch große Rolle dabei das Social Web spielt, steht im Zentrum der neuen Ausgabe des PICTA-Magazins.
MEHR ZUM MAGAZIN

PICTA Magazin 01/2017

Den Schwerpunkt der Ausgabe 01/2017 bildet das Thema Urheberrecht in der Rubrik „Law & Order" – denn ohne den Blick auf den rechtlichen Rahmen, der in Deutschland, Europa und der ganzen Welt zu beachten ist, ist das Geschäft nicht durchführbar und birgt viele Fallgruben. Eine Übersicht der wichtigsten Rechtsprechungen im vergangenen Jahr und die Beleuchtung weiterer urheberrechtlicher Problemfelder durch Anwälte aus dem Kreis der BVPAexperts sind deshalb Pflichtlektüre für die Branche.
MEHR ZUM MAGAZIN

First slide
David Seiler

“Die vielschichtigen Interessen und Rechte unserer Mitglieder liegen mir sehr am Herzen. Dafür streite ich und engagiere mich rechtspolitisch wie auch juristisch.”

David Seiler, Rechtspolitischer Berater

First slide
Marion Gorcke

“Die Organisation von Veranstaltungen wie PICTAday und PICTAnights sind bei mir in guten Händen. Dabei lasse ich die Finanzen nicht aus den Augen.”  

Marion Gorcke, Finanzen, Eventmanagement, Organisation

First slide
Mathias Jahn

“Kommunikation und Information sind meine Schwerpunkte. Ich schaffe Öffentlichkeit für die Anliegen der Bildbranche – über bewährte Medien und neue Social-Media-Kanäle.”  

Mathias Jahn, Geschäftsstellenleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit