BVPA-Webinar: Post, like und weg – Update zu Bildrechten und Datenschutz im Social Web

Um die Vermarktung und Lizenzierung von Bildern in sozialen Medien geht es beim Webinar des Bundesverbands professioneller Bildanbieter (BVPA) am 5. Juli. Neben aktuellen Urteilen beschäftigt sich Referent Rechtsanwalt Sebastian Deubelli mit der Frage, ob die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu Änderungen bei der Veröffentlichung von Fotos auf Facebook, Twitter und Co. führt.

Das Urheberrecht hat seine Gültigkeit durch den Einfluss von Social Media nicht verloren. Unternehmen, die Fotos auf Facebook und Co. laden, sollten daher die rechtlichen Stolperfallen bei den unterschiedlichen Plattformen sowie die aktuellen Urteile beachten.

Für professionelle Bildanbieter stellen Social-Media-Verwendungen einen beachtlichen neuen Markt dar, zugleich aber auch ein wirtschaftliches Risiko. Welche Lizenzen sollten Bildagenturen und Fotografen für diesen rechtsunsicheren Raum vergeben? Welche Konsequenzen hat das Posten für die Verwender?

Aufgrund der aktuellen Dringlichkeit bietet der BVPA im Webinar zudem Informationen über die DSGVO im Hinblick auf die Veröffentlichung von Bildern mit Personen in sozialen Netzwerken.

Referent Rechtsanwalt Sebastian Deubelli gibt einen umfassenden Einblick in die rechtlichen Dos and Don'ts. Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Facebook, Instagram und Co. geht er auf aktuelle Urteile und Fälle zu Framing und der Rechteeinräumung durch den Share-Button ein. Sebastian Deubelli ist Spezialist auf den Gebieten Urheber- und Medienrecht und berät und vertritt Kreative aller Art.

Während des Webinars können die Teilnehmer eine Chatfunktion nutzen, um Fragen an den Referenten zu richten oder sich untereinander auszutauschen. Dadurch wird eine interaktive Mitgestaltung der Online-Veranstaltung ermöglicht.

Das Webinar findet am Donnerstag, den 5. Juli in der Zeit von 14:00 bis ca. 16:30 Uhr statt und kann vom internetfähigen PC oder Mac angewählt werden. Der Preis für das Webinar beträgt für BVPA-Mitglieder € 90,-- p.P. zzgl. MwSt, für Nicht-Mitglieder € 180,-- p.P. zzgl. MwSt.

Anmeldungen und Nachfragen richten Sie bitte an info@bvpa.org.

 

Über den Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA)
Der BVPA wurde 1970 in Berlin als Interessenvertretung für deutsche Pressebild-Agenturen und Bildarchive gegründet. Heute ist der BVPA führende Instanz in Deutschland und dem europäischen Raum für alle Fragen rund um visuelle Inhalte und vertritt kleine und große Bildanbieter in ganz Europa. Der Verband repräsentiert außerdem die Interessen von Unternehmen, die bildagenturnahe Services anbieten, z.B. technische und juristische Dienstleistungen wie Keywording, Rechteverfolgung und Vertrieb. Derzeit hat der BVPA über 80 Mitglieder.

Pressekontakt BVPA
Mathias Jahn | Geschäftsstellenleitung | jahn@bvpa.org

Comments are closed.