Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde: Wer trägt die Verantwortung für die Veröffentlichung von Personenfotografien?

Die Lizenzierung und Weitergabe von Personenaufnahmen ist für Bildagenturen und Fotografen ein schwierig zu überschauendes Feld, das angesichts des massenhaften Charakters solcher Aufnahmen im Bildgeschäft kaum zu bewältigen ist. Die Bildanbieter können nicht jedes Bild prüfen und dennoch drohen deliktische oder sogar strafrechtliche Folgen. Deshalb stellt sich mit besonderer Deutlichkeit die Frage, wer für die Veröffentlichung der Bilder verantwortlich ist und wer nicht.

Vor dem Hintergrund einer aktuellen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (Az. 1 BvR 1716/17), wonach Fotografen unverpixelte Bilder an Tageszeitungen liefern dürfen, ohne sich vor einer strafrechtlichen Verfolgung fürchten zu müssen, kommentieren Rechtsanwältin Catharina Lutterbeck-Putzar und Rechtsanwalt Prof. Dr. Christian Donle exklusiv für die BVPA-Mitglieder. Der BVPAflash wird am 10.7.2020 an die Mitglieder verschickt.

Comments are closed.