• Veranstaltungen
    PICTAday, PICTAnight, Webinare, Seminare und Inhouse-Kurse - diese Termine sollten Sie im Auge behalten!
  • Politische Arbeit
    Wer redet mit wem über was? Der BVPA vertritt an den entscheidenden Stellen die Interessen der Mitglieder.
  • Information
    Aktuelle Rechtsprechung und relevante Branchennews - wir halten Sie auf dem Laufenden.    

Der BVPA: ein erfolgreicher Verband stellt sich vor

Der Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA) wurde 1970 in Berlin als Interessenvertretung für deutsche Pressebild-Agenturen und Bildarchive gegründet. Heute ist der BVPA führende Instanz in Deutschland und dem europäischen Raum für alle Fragen rund um visuelle Inhalte und vertritt kleine und große Bildanbieter in ganz Europa. Der Verband repräsentiert außerdem die Interessen von Unternehmen, die bildagenturnahe Services anbieten, z.B. technische und juristische Dienstleistungen wie Keywording, Rechteverfolgung und Vertrieb. Derzeit hat der BVPA über 85 Mitglieder.

Die Zusammenarbeit mit Ministerien, öffentlichen Behörden, Fotografen- und Branchenverbänden Ihrer Kunden ist uns ein großes Anliegen. Hier vertreten wir als Fachverband langfristig Ihre Interessen und kommunizieren und verhandeln im Sinne unserer Mitglieder. Mehr >

 

Weil die Bedürfnisse unserer Mitglieder weit über Lobbyarbeit hinausgehen, bietet der Verband hohen Informationsfluss und viel Sachverstand zu Branchenthemen sowie juristisches Know-how. Wir verstehen uns als Dienstleister unserer Mitglieder und wichtigen Informationskanal. Mehr >

Unsere Profis in Fragen des Medien- und Urheberrechts bieten Mitgliedern eine unkomplizierte Erstberatung u. engagieren sich in relevanten Musterprozessen. Zudem helfen wir durch eine Vielzahl an relevanten Vorlagen, rechtliche Probleme bereits im Vorfeld zu vermeiden. Mehr >

 

Wenn es um die professionelle Berechnung und Darlegung von Nutzungshonoraren im Fotovertrieb geht, gehört diese Publikation zur absoluten Pflichtausrüstung für Bildanbieter und -nutzer sowie Anwälte und Fotografen. Mehr >

Das Bildgeschäft lebt von guten Kontakten - für diese bieten wir Ihnen ein Forum. Auf Branchentreffs, Regionalveranstaltungen und internationalen Kongressen treffen Sie Kollegen und Kunden, können sich austauschen und so ihr eigenes Netzwerk pflegen und erweitern. Mehr >

 

Aktuell

Der EuGH findet zum Schutz der Urheber zurück - Das Herunterladen und erneute Veröffentlichung einer zuvor im Internet mit Zustimmung des Urhebers und ohne Zugangsbeschränkung bereitgestellten Fotografie stellt eine Urheberrechtsverletzung dar. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit – für die jedoch der EuGH angerufen wurde. Dieser entschied zum Glück für alle Fotografen und Bildagenturen zu Gunsten der Urheber (Urt. v. 07.08.2018, Rs. C-161/17). BVPA-Mitglieder erhalten den Kommentar zum Urteil von BVPAexpert RA ...weiterlesen
EU-Urheberrechtsreform: Der BVPA unterstützt die Resolution der Mitgliederversammlung der VG Bild-Kunst am 28.07.2018 - Internet-Riesen dürfen sich nicht weiter der urheberrechtlichen Verantwortung in Europa entziehen! Nach der Abstimmung des europäischen Parlamentes Anfang Juli über die Richtlinie zum Urheberrecht im europäischen Binnenmarkt titelte die New York Times: „Die Internet-Riesen gewinnen im Kampf um das Urheberrecht in Europa“ - das darf nicht Realität werden! Die Urheber müssen für jede Werk-Nutzung angemessen vergütet werden. Dies muss auch ...weiterlesen
Bericht zur Mitgliederversammlung der VG Bild-Kunst am 27./28.07.2018 in Bonn - BVPA-Justiziar Rechtsanwalt David Seiler hat am vergangenen Wochenende an der Verwaltungsratssitzung sowie der Mitgliederversammlung der VG Bild-Kunst in Bonn teilgenommen. Eine Zusammenfassung und Einschätzung der Ergebnisse erhalten BVPA-Mitglieder im Laufe des heutigen Nachmittags als BVPAflash.

Shop: Unsere BVPA-Publikationen

Bildhonorare 2018

Wenn es um die professionelle Berechnung und Darlegung von Nutzungshonoraren im Fotovertrieb geht, gehört diese Publikation zur absoluten Pflichtausrüstung - die "BILDHONORARE – Übersicht der marktüblichen Vergütungen für Bildnutzungsrechte".
MEHR ZU DEN BILDHONORAREN

PICTA Magazin 01/2018

Das Bildgeschäft war noch vor 15 Jahren deutlich weniger komplex, die Anforderungen viel klarer und strukturierter. Dem gegenüber steht heute ein enormes Tempo in der gesamten Branche, eine wahre Flut an zugängigen visuellen Inhalten und vielseitige neue Einsatzmöglichkeiten. Welch große Rolle dabei das Social Web spielt, steht im Zentrum der neuen Ausgabe des PICTA-Magazins.
MEHR ZUM MAGAZIN

PICTA Magazin 01/2017

Den Schwerpunkt der Ausgabe 01/2017 bildet das Thema Urheberrecht in der Rubrik „Law & Order" – denn ohne den Blick auf den rechtlichen Rahmen, der in Deutschland, Europa und der ganzen Welt zu beachten ist, ist das Geschäft nicht durchführbar und birgt viele Fallgruben. Eine Übersicht der wichtigsten Rechtsprechungen im vergangenen Jahr und die Beleuchtung weiterer urheberrechtlicher Problemfelder durch Anwälte aus dem Kreis der BVPAexperts sind deshalb Pflichtlektüre für die Branche.
MEHR ZUM MAGAZIN

PICTA Magazin 01/2016

Spannend, schnell und immer wieder anders – das Geschäft rund ums Bild ist und bleibt eine lebhafte Angelegenheit. Und zwar für alle Beteiligten: Fotografen entwickeln neue Bildsprachen, Agenturen neue Verkaufsmodelle und die Anforderungen auf Kundenseite werden inhaltlich und technisch immer vielfältiger und komplexer. Wer Schritt mit den aktuellen Trends halten will, tut gut daran, die Augen offen zu halten.
MEHR ZUM MAGAZIN

First slide
David Seiler

“Die vielschichtigen Interessen und Rechte unserer Mitglieder liegen mir sehr am Herzen. Dafür streite ich und engagiere mich rechtspolitisch wie auch juristisch.”

David Seiler, Rechtspolitischer Berater

First slide
Marion Gorcke

“Die Organisation von Veranstaltungen wie PICTAday und PICTAnights sind bei mir in guten Händen. Dabei lasse ich die Finanzen nicht aus den Augen.”  

Marion Gorcke, Finanzen, Eventmanagement, Organisation

First slide
Mathias Jahn

“Kommunikation und Information sind meine Schwerpunkte. Ich schaffe Öffentlichkeit für die Anliegen der Bildbranche – über bewährte Medien und neue Social-Media-Kanäle.”  

Mathias Jahn, Geschäftsstellenleitung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit