Zertifikat

BVPA startet Zertifizierungsangebot für Bildanbieter
Erwerb erfolgt über Weiterbildungsmodule

Nach der inhaltlichen Weiterentwicklung des BVPA-Zertifikats und dem positiven Umfrageergebnis bei einer entsprechenden Marktumfrage des BVPA erachtet der Verband das Projekt nun als marktreif. Mitte Februar 2017 startet die modulare Zertifizierung zum „BVPA Certified Licensor“, die einerseits professionelle Bildanbieter auszeichnet und andererseits Bildeinkäufer auf die besondere Servicequalität hinweist. Denn nur solche Agenturen, die ein Curriculum aus fünf Weiterbildungsmodulen mit jeweiliger Abschlussprüfung absolvieren, erhalten das Gütesiegel des Verbands.

Unmengen an Bildern schwirren durchs Netz, viele Bildanbieter tummeln sich auf dem Markt. Die Darstellung der Bilder stellt dabei kein Problem dar. Aber welche Rechte haben die einzelnen Anbieter? Welche Qualifikation, wenn es um Themenkreise wie Werbung und Persönlichkeitsrecht geht? Häufig kann auch der korrekte Urheber schwer ausgemacht werden. Das führt - auch angesichts der verstärkten Aktivitäten professioneller Bildanbieter im Bereich der Rechtekontrolle - zu immer größeren Unsicherheiten bei professionellen Medienkäufern. Dem Nachweis einer Qualifizierung im Bildbereich kommt deswegen besondere Bedeutung zu.

Grundlage für den Erwerb des BVPA-Zertifikats ist die Teilnahme an fünf Weiterbildungsmodulen, die von kompetenten Referenten aus dem Kreis der BVPAexperts durchgeführt werden, im Einzelnen

 

  • Fr., 10.02.2017: 14-17 Uhr: Modul 1 - Urheberrecht allgemein - Sebastian Deubelli
  • Fr., 17.02.2017, 14-17 Uhr: Modul 2 - Kommunikation u. Kundenbeziehung - Petra Schwaiger
  • Fr., 24.02.2017, 14-17 Uhr: Modul 3 - Persönlichkeitsrecht - Lars Rieck
  • Fr., 03.03.2017, 14-17 Uhr: Modul 4 - Lizenzrecht - Silke Kirberg
  • Fr., 10.03.2017, 14-17 Uhr: Modul 5 - VG Bild-Kunst - Alexander Koch

(aktualisierte Termine + Reihenfolge)

 

Die Schulungen werden in Form von interaktiven Webinaren durchgeführt und sind für die Teilnehmer daher ortsunabhängig anwählbar. Die Live-Veranstaltungen finden jeweils freitags statt und können alternativ auch jederzeit nachträglich als Videoaufzeichnung abgerufen werden. Jedes Modul wird mit einer Multiple-Choice-Prüfung online abgeschlossen. Das Zertifikat wird für Agenturen vergeben, die alle fünf Prüfungen erfolgreich abgeschlossen haben und ist jeweils für das aktuelle Kalenderjahr gültig.

 

Preise

  • Zertifikats-Webinarreihe komplett inkl. Prüfungen für BVPA-Mitglieder: € 300,--
  • Zertifikats-Webinarreihe komplett inkl. Prüfungen für Nicht-Mitglieder: € 800,--
  • Einzelpreis pro Webinar für BVPA-Mitglieder: €  90,--
  • Einzelpreis pro Webinar für Nicht-Mitglieder: € 240,--

 

Um das Zertifikat für das kommende Jahr zu erneuern, ist die Teilnahme an einem sogenannten „Update-Modul“ nötig. Hier werden Grundlagen und Neuerungen komprimiert in einem 4-stündigen Webinar inklusive Prüfung vermittelt.

An der modularen Zertifizierung teilnehmen kann jedes Unternehmen und jeder Freiberufler, das bzw. der in der Lizenzierung von Nutzungsrechten an Bildern und Videos mindestens ein oder mehrere „Vertretungslevel“ abbildet. Somit gehören zur Zielgruppe neben Bildagenturen und Fotografen auch alle Arten von Mediaagenturen, Werbeagenturen und Medienproduktionsfirmen.

Der BVPA-Vorstand sowie die Geschäftsstelle möchten Sie hiermit recht herzlich zur Teilnahme an der modularen Zertifizierung einladen. Anmeldungen, Nachfragen und Feedback richten Sie bitte an info@bvpa.org. Die Geschäftsstelle gibt auch Auskunft bei Interesse an der Belegung einzelner Module.

Alle weiteren Details zum Zertifikat finden Sie in dieser Präsentation (PDF).

Anmeldeformular (PDF)