Webinar: Videoaufzeichnung des Webinars „Zwischen Lichtbildschutz und Public Domain” jetzt erhältlich

Dürfen auf Plattformen wie Wikipedia Bilder aus Museums- oder Bildarchiven ohne deren Erlaubnis für „gemeinfrei“ erklärt und zur kostenlosen Nutzung ins Internet gestellt werden?

Mit dieser Frage setzte sich RA Sebastian Deubelli am 14.10.2015 im zweiten BVPA-Webinar auseinander. Anhand eines aktuellen Streitfalls, bei dem die Reiss-Engelhorn-Museen sich gegen unabgesprochene Veröffentlichungen der Abbildung „Porträt Richard Wagner“ gegen zahlreiche Internetplattformen wehren (siehe u.a. hier), verdeutlichte er den rechtlichen Rahmen der Reproduktionsfotografie.

Der aufschlussreichen und unterhaltsamen Darstellung zum Lichtbildschutz bei Gemälden folgten Hinweise zur Haftbarkeit im Streitfall. Abgerundet wurde die Online-Veranstaltung mit einem Überblick zum Umgang mit Creative-Commons-Lizenzen.

Für diejenigen, die das BVPA-Webinar verpasst haben, gibt es jetzt auch die Videoaufzeichnung. Den Preis erfragen Sie unter info@bvpa.org.

Kommentare sind deaktiviert