Viele Informationen, gute Kontakte und bayerisches Lokalkolorit: Die PICTAnight am 9. Juli in München

Knapp 30 Teilnehmer nutzten am 9. Juli die Münchener PICTAnight, um sich über die Auswirkungen der „Sanssouci“-Entscheidungen und Fotografierverbote in öffentlichen Parkanlagen zu informieren. Darüber hinaus gab es ein Update hinsichtlich der Abstimmung des Europäischen Parlaments zur Panoramafreiheit.

schippan_martin_2013-04-18Rechtsanwalt Dr. Martin Schippan von der Kanzlei LAUSEN RECHTSANWÄLTE machte mit seinem 45-minütigen Vortrag den Informationsteil des Abends perfekt. Im Anschluss an eine Fragerunde konnten sich die Vertreter aus Bildagenturen, Bildredaktionen und Werbeagenturen an einem rustikalen bayerischen Buffet dem persönlichen Austausch widmen. Die letzten Gäste verließen gegen 23:30 Uhr das Hacker Pschorr Bräuhaus. Alles in allem wieder einmal eine rundum gelungene PICTAnight.

Der nächste Info- und Networkingabend in diesem Format findet am 17. September zum Thema „Framing“ in Hamburg statt.

Kommentare sind deaktiviert