PICTA Magazin 01/2016

Spannend, schnell und immer wieder anders – das Geschäft rund ums Bild ist und bleibt eine lebhafte Angelegenheit. Und zwar für alle Beteiligten: Fotografen entwickeln neue Bildsprachen, Agenturen neue Verkaufsmodelle und die Anforderungen auf Kundenseite werden inhaltlich und technisch immer vielfältiger und komplexer. Wer Schritt mit den aktuellen Trends halten will, tut gut daran, die Augen offen zu halten.

Im neuen PICTA-Magazin beschäftigt sich der BVPA mit einem Markt, in dem ein Überangebot existiert und in dem Nischen, neue Geschäfts- und Vermarktungsstrategien unerlässlich sind. Ein zunehmendes Bedürfnis ist die Vereinfachung von Preis- und Lizenzmodellen. Das zeigt sich auch an Plattformen wie 500px, Instagram, Pinterest und ähnlichen. Die Ausgabe bietet spannende Anregungen junger Unternehmen, Technologie-Trends sowie die jüngsten Entwicklungen im Bereich Fotorecht.

 

JETZT BESTELLEN!

 

Optisch wird das neue PICTA-Magazin von einem Thema begleitet, dass sowohl gesellschaftlich als auch medial einem großen Wandel unterliegt: Frauen. Die Art und Weise, in der Frauen heute in den Medien gezeigt werden, ist nicht zu vergleichen mit dem eingestaubten Frauenbild des letzten Jahrzehnts. Die Sekretärin im Kostümchen, die „ungewöhnliche“ Auszubildende im Blaumann und Mamis am Herd entsprechen erfreulicherweise nicht mehr unserem heutigen Leitbild. Jetzt sind starke, natürliche, freie und individuelle weibliche Protagonisten gefragt, die sich nicht mehr so einfach in eine Form oder ein Klischee pressen lassen. Gut so!

Das neue PICTA-Magazin 01/2016 können Sie ab sofort einzeln für 9,80€ (zzgl. Versand) oder zusammen mit dem Heft BILDHONORARE 2016 zum Preis von 34,80€ (zzgl. Versand) unter www.bvpa.org/shop bestellen. Für mobile iOS- und Android-Geräte gibt es das Digital-Paket für 24,80€.

Sie können das ePaper des Magazins auch einzeln direkt über die App Stores iTunes oder Google play erwerben. Dafür laden Sie einfach die App „PICTA&MFM“ herunter und klicken dann auf die gewünschte Ausgabe.

Blick ins Inhaltsverzeichnis (PDF)

 

Kommentare sind deaktiviert