Bildpakete zur Fussball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 11. April 2014 um 17:00 Uhr

Nur noch 62 Tage bis zur WM 2014: Am 12. Juni beginnt die Fußball-WM in Brasilien. Dank zahlreicher Partner und umfangreichem WM-Archiv (über 250.000 Motive) kann imago seine Kunden bereits im Vorfeld mit vielfältigem Bildmaterial rund um das Sportereignis des Jahres beliefern. Über 30 Bildpakete wurden bereits zusammengestellt und stehen (nach Login in den Datenbanken von imago stock&people bzw. imago sportfoto) zum Download zur Verfügung.

Eine genaue Übersicht der einzelnen Themen finden Sie HIER. Wie immer ist auch ein Versand aller oder einzelner Bildauswahlen per FTP möglich.

(Quelle: Pressemeldung imago)

 

dpa zeichnet Bilder des Jahres 2013 aus - picture alliance präsentiert die Gewinner

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 11. April 2014 um 10:20 Uhr

365 Tage, verdichtet in 18 eindrucksvollen Fotografien: Die dpa-Bilder des Jahres 2013 rufen noch einmal wichtige Augenblicke eines ereignisreichen Jahres in Erinnerung. Zum 13. Mal hat die Nachrichtenagentur dpa die Leistungen ihrer Fotografinnen und Fotografen von einer unabhängigen Jury bewerten und besonders überzeugende Aufnahmen auswählen lassen. Ausgezeichnet wurden die Preisträger in den sechs Kategorien Politik, Wirtschaft, Sport, Vermischtes & Feature, Kultur & Entertainment sowie Porträts nun am Donnerstagabend während der Bauer Media Photo Lounge der Bauer Media Group in Hamburg. Präsentiert werden die Gewinner-Motive von der picture alliance, der Bildagentur der dpa-Gruppe.
 


Foto: picture alliance / dpa

"Das Jahr 2013 war für unsere Fototeams reich an besonderen Ereignissen und Themen. Eine Papst- und eine Bundestagswahl galt es zu fotografieren, Hochwasser in großen Teilen Deutschlands, den NSU-Prozess und das erste deutsch-deutsche Champions-League-Finale im Fußball - um nur einige herausragende Beispiele zu nennen", erklärt Roland Freund, Chef Inland und Mitglied der dpa-Chefredaktion. "Unsere Fotografen haben dabei wieder ein hohes Maß an Kreativität bewiesen und oft erhebliche Mühen auf sich genommen, um den dpa-Kunden eine schnelle, ausführliche und ansprechende Berichterstattung zu liefern. Die dpa-Chefredaktion gratuliert heute deshalb nicht nur den Preisträgern des Wettbewerbes, sondern dankt auch dem Team insgesamt für die hervorragenden Leistungen im Jahr 2013." Weiterlesen

(Quelle: picture alliance Medieninfo)
 

   

Faszination Fußball mit Getty Images und Borussia Dortmund erleben

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 11. April 2014 um 10:00 Uhr

Borussia Dortmund und das internationale Media-Unternehmen Getty Images haben eine exklusive Partnerschaft vereinbart. Getty Images wird künftig auf seiner weltweiten Plattform eine Auswahl von hochwertigem Bildmaterial von Alexandre Simoes - dem offiziellen Fotografen des Bundesligaklubs - anbieten. Der Fotograf begleitet das Team bei allen Heim- und Auswärtsspielen, in Trainingslagern sowie zu PR-Terminen. Es entstehen einzigartige und dynamische Bilder, die das Geschehen auf dem Platz und abseits des reinen Fußballgeschehens hautnah einfangen.

Neben actiongeladenen Sportaufnahmen umfasst die Borussia Dortmund-Kollektion bei Getty Images auch authentische Spielerporträts, Spielervorstellungen sowie die Begleitung von Produktionen des vereinseigenen TV-Teams. „Durch die Kooperation mit Borussia Dortmund kann Getty Images seinen Kund en jetzt ein noch attraktiveres Angebot unterbreiten und aktuelles, qualitativ hochwertiges Bildmaterial anbieten, das sie nirgendwo sonst finden. Gleichzeitig trägt die Kollektion dazu bei, Bilder von Borussia Dortmund weltweit zu verbreiten“, erklärt Wolfgang Wähner-Schmidt, Geschäftsführer der Getty Images Deutschland GmbH.

„Getty Images ist Marktführer im Bereich der internationalen Sportfotografie, und wir sind überzeugt, dass wir mit Hilfe des weltweiten Netzwerkes unsere hochwertigen und intensiven Fotos einem noch breiteren Publikum zur Verfügung stellen können“, freut sich auch Carsten Cramer, Direktor Vertrieb & Marketing, Borussia Dortmund. Die BVB-Kollektion wird von Getty Images weltweit vermarktet und ist unter anderem über die Website www.gettyimages.de erhältlich.

(Quelle: Pressemitteilung Getty Images)

 

imago kooperiert mit Wassilis Aswestopoulos

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 09. April 2014 um 13:00 Uhr

Der 1965 in Aachen geborene Wassilis Aswestopoulos fotografiert seit der Schulzeit.

Natur- und Landschaftsaufnahmen sorgten für das nötige Kleingeld, um seine Ausrüstung auszubauen. Seit den gewaltsamen Jugendaufständen in Athen im Jahr 2008 wendete sich Aswestopoulos dem Fotojournalismus zu. Ob aktuelles Zeitgeschehen, Politik oder Kultur: Er benötigt keine Worte, um die Gefühle und Impressionen vor allem aus Griechenland, Zypern, der Türkei, Bulgarien und dem ehemaligen Jugoslawien festzuhalten.
 


imago/Wassilis Aswestopoulos

Mit seiner Streetphotographie nahm er an Ausstellungen teil. Zahlreiche Fotografien wurden in namhaften Magazinen, in Büchern und Kalendern abgedruckt.

(Quelle: Pressemeldung imago)

   

imago Highlights der Woche

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Dienstag, den 08. April 2014 um 10:00 Uhr

25.000 neue Bilder täglich - Damit die Kunden nicht den Überblick verlieren, bietet imago Bildauswahlen zu den Highlights der Woche an.

Ob Editorial oder Creative, Shootings, Symbolbilder oder Kurioses, imago stellt wöchentlich die besten Bilder zusammen. Zu finden sind diese als Spezial-Angebote auf der Website.

(Quelle: Pressemeldung imago)

 

Anja Niedringhaus (1965-2014)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 07. April 2014 um 13:00 Uhr

Die Kriegsfotografin Anja Niedringhaus ist am Freitag, 4. April 2014, in Afghanistan erschossen worden. Kathy Gannon, ihre schreibende Kollegin, wurde bei dem Anschlag schwer verletzt. Die beiden Frauen waren für The Associated Press AP im Einsatz.

Im August 2013 waren Anja Niedringhaus und Kathy Gannon zu Gast bei Keystone (CH) zu einem Foyergespräch. Die beiden Reporterinnen erzählten, was es heißt, den Krieg aus der Frauenperspektive zu beobachten. Für sie standen immer auch die Frauen, die Zivilbevölkerung, im Vordergrund. Dem Frauenteam gelang eine umfassende Berichterstattung, weil sie sich, insbesondere in islamischen Gesellschaften, als Berichterstatterinnen Zugang zur weiblichen Hälfte verschaffen konnten.

Mit ihren außergewöhnlichen Fotografien hat uns Anja Niedringhaus immer mitgenommen, dorthin, wo niemand hingeht – außer Anja. Sie tat dies, weil sie sich dazu verpflichtet fühlte, uns zu erzählen, was da ist, in Bosnien, im Irak, und zuletzt immer wieder Afghanistan. Weiterlesen

(Quelle: keystone.ch)

   

LUMIX festival für jungen fotojournalismus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Sonntag, den 06. April 2014 um 10:10 Uhr

Die Vorjury bestehend aus Mitgliedern der Hochschule Hannover und des Fotografenverbandes Freelens hat die Fotografen ausgewählt, die zum 4. LUMIX-Festival ausstellen werden. Rund 1200 junge Fotojournalisten und Foto-Journalistinnen aus 71 Ländern hatten sich um die 60 verfügbaren Ausstellungsplätze und damit um den diesjährigen FREELENS Award für jungen Fotojournalismus beworben.
 



Rolf Nobel, Festival-Leiter und einer der Juroren sagt: »Die Qualität der Arbeiten ist hervorragend und auch die Breite der fotografierten Themen ist so groß wie nie zuvor.« Unter den ausstellenden Fotografen und Fotografinnen finden sich sechs laif-Fotografen und sieben Fotografen von Partneragenturen. Auch die Liste der Kandidaten für den Lumix Multimedia Award steht fest. Insgesamt 21 Multimedia-Reportagen wurden dafür ausgewählt, darunter die Arbeiten von vier laif-Fotografen.

Mehr Information zu den teilnehmenden laif-Fotografen finden Sie hier

(Quelle: laif.de)

 

Neu bei vario: Werner Otto

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 04. April 2014 um 14:10 Uhr

Vielen ist der Fotograf Werner Otto bekannt durch seine Reisefotografie. Doch bei vario images präsentiert Werner Otto auch seine historischen Fotos aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Mit diesen Bildern zeigt er nicht nur das Zeitgeschehen.

Ein besonderes Schmankerl sind die Fotos aus seiner aktiven Zeit als Sportfotograf, die eindrucksvoll die Geschehnisse in der Ersten und Zweiten Bundesliga dokumentieren. Nicht nur für Fußballfans eine Zeitreise mit vielen überraschenden Highlights. Hier gelangen Sie zur Kollektion 

(Quelle: vario Pressemitteilung

   

Wochenprogramm für Abonnenten

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 02. April 2014 um 10:00 Uhr

Seit dem 1. April steht den KEYSTONE Abonnenten des News-Basisdienstes ein täglich aktualisiertes Wochenprogramm zur Verfügung. Das Wochenprogramm soll die Planung von aktuellen Ereignissen erleichtern und ist unter „News“ aufgeschaltet.

KEYSTONE (CH) versteht diesen neuen Service jedoch nicht als Ersatz für den persönlichen Kontakt zu den Abonnenten. Anregungen, Wünsche und Fragen sind weiterhin an die KEYSTONE Redaktion zu richten – Telefon 044 200 13 13 oder Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

(Quelle: keystone.ch)

 

Fotoproduktionen vom Studio Condé Nast ab sofort bei picture alliance erhältlich!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Dienstag, den 01. April 2014 um 15:00 Uhr

Die Frankfurter Bildagentur und dpa-Tochter picture alliance übernimmt ab sofort exklusiv die Vermarktung von ausgewählten Bildern des Studio Condé Nast aus München. Das Portfolio von picture alliance wird so um besonders hochwertiges Bildmaterial bereichert. Das Studio Condé Nast produziert für die Publikationen des Verlags sowie für die Corporate-Publishing-Kunden der Condé Nast Manufaktur und steht für eine besonders hohe fotografische Qualität und ein feines Gespür für eine ästhetische Bildsprache.
 


Foto: picture alliance/Studio Condé Nast

Zunächst werden etwa 5.000 Bilder im Portal der Agentur unter www.picture-alliance.com zur Verfügung stehen. Die Aufnahmen zeigen Studiofotografie und Stills aus den Bereichen Accessoires, Beauty, Fashion bis hin zu Interior und Design. Alle Fotos können von picture alliance-Kunden redaktionell verwendet werden und stehen für eine weltweite Lizenzierung zur Verfügung. Das Angebot wird regelmäßig um Bilder aus aktuellen Produktionen des Studio Condé Nast ergänzt.

(Quelle: picture alliance Medieninfo)
 

   

Garten - Raus aus dem Haus mit mauritius images

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Dienstag, den 01. April 2014 um 12:54 Uhr

Raus in den Frühling, raus in den Garten. In der aktuellen Kollektion von mauritius images finden Sie Motive, die zeigen, wie Gärten zum Paradies werden und Ihren grünen Projekten den letzten Schliff verleihen.

Eine Kollektion, die Lust und Laune macht, den Garten als sommerlichen Lebensmittelpunkt zu präsentieren. Bilder, bei denen Ideen nur so sprießen. Kreative Gartenideen für individuelle Pflänzchen.

(Quelle: mauritius images Newsletter)

 

laif-Fotograf Dieter Zinn: Nachtstücke

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 31. März 2014 um 11:20 Uhr

Gemeinsam mit dem Maler Karsten Becker "Köpfe/Stäbe" zeigt der laif-Fotograf Dieter Zinn seine Arbeit Nachtstücke.

"Sehen wir nur das, was wir fühlen oder sehen wir nur das, was wir wissen?" In der Beantwortung dieser Frage kann man die Gemeinsamkeiten der Arbeiten des Malers und des Fotografen entdecken. Auf den ersten Blicke erscheinen die Bilder flüchtig. Wer sich jedoch auf seine Empfindung einlässt, wird die Schönheit endecken...

Vernissage: Freitag, 04. April 2014 - 18:00 Uhr. Klaus Elle wird über die Bilder der Ausstellung sprechen.

Wo:
MakerHub
Große Bergstraße 160
22767 Hamburg

Öffnungszeiten: Montag - Samstag - 10:00 - 19:00, Sonntags & Feiertage geschlossen

(Quelle: laif.de)

   

imago kooperiert mit Christian Ohde

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 31. März 2014 um 11:00 Uhr

imago arbeitet mit dem Fotografen Christian Ohde zusammen.

Der Hamburger Christian Ohde ist seit über zehn Jahren freiberuflich als Fotodesigner sowie Presse- und Agenturfotograf tätig.

Nach einem Soziologie-Studium arbeitete Ohde bei verschiedenen Pressefotografen sowie Bildagenturen und machte sich dann im Zuge der Umstellung von Analog- auf Digitalfotografie selbstständig. Die Arbeit mit der Analogfotografie betrachtet er als wichtige Erfahrung: Hier lernte er sich Zeit zu nehmen für den richtigen Augenblick, den passenden Ausschnitt, das interessante Motiv.


imago/Christian Ohde

Neben Stadtportraits von Hamburg liegt Christian Ohdes Themenschwerpunkt in erster Linie auf der Symbolfotografie. Ihn interessiert die optische Umsetzung von "sperrigen", aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Alltag. Dazu tüftelt Ohde immer wieder neue Bildideen aus. In seinem Arbeitsstudio hat er bereits ein großes Sammelsurium von tausenden Gegenständen zusammengetragen - und dieses wächst mit jeder neuen thematischen Herausforderung.

(Quelle: Pressemeldung imago)

 

Tierische Begleiter im Ersten Weltkrieg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 28. März 2014 um 11:10 Uhr

Das Team der Bridgeman Art Library nimmt die Rolle von Hunden, Pferden, Kängurus & Co. an Hand von Bildern genauer unter die Lupe.

„Kriegspferde” wurden wegen ihrer Stärke und Ausdauer im Ersten Weltkrieg vielfach eingesetzt. Sie transportierten Vorräte und standen den Soldaten als Fortbewegungsmittel zur Verfügung. Durch moderne Waffenführung mussten jedoch schlussendlich hunderttausende Pferde während des Ersten Weltkriegs ihr Leben lassen.


German soldier with a dog, 1914-18, German Photographer / Private Collection / Prismatic Pictures

Hunde spielten vor allem als Boten eine wichtige Rolle. Dank ihrer Schnelligkeit wurden sie neben Brieftauben gerne als Überbringer von Nachrichten zwischen den Truppen eingesetzt. Hier erfahren Sie mehr zum Thema

(Quelle: Bridgeman Newsletter)

   

©Fotos: Isolde Ohlbaum. 1975-2014

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 27. März 2014 um 12:30 Uhr

Seit Jahrzehnten begleitet und dokumentiert Isolde Ohlbaum als „Schriftstellergesichterforscherin“ das internationale literarische Leben, ihre Bilder sind auf internationalen Ausstellungen zu sehen. Vor ihrer Kamera versammelt die laif-Fotografin berühmte Gesichter von Schriftstellern wie Peter Handke und Roberto Saviano, aber auch Persönlichkeiten wie David Bowie, Andy Warhol, Werner Fassbinder oder Klaus Kinski.

Unter dem Titel ©Fotos: Isolde Ohlbaum. 1975-2014 zeigt die Casa di Goethe in Rom Portraits einer Epoche.

Isolde Ohlbaum bei laif.

(Quelle: laif.de)

 

StockFood News - Die Condé Nast Kollektion

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 27. März 2014 um 11:12 Uhr

Condé Nast gilt weltweit als Inbegriff für Exzellenz im Magazin-Journalismus. Mit 20 führenden Medienmarken erreichen die Publikationen von Condé Nast USA mehr als 164 Millionen Leser. Die US-Food-Publikationen und -Websites des Verlags gelten rund um den Globus als Referenzen für ein äußerst anspruchsvolles Publikum.


StockFood

StockFood präsentiert Ihnen nun erstmalig und weltweit exklusiv die preisgekrönte Condé Nast Kollektion. Ab sofort können Sie diese einzigartigen Bilder für Ihre Premium-Projekte bei uns lizensieren.

(Quelle: StockFood News)

   

Zwei Ausstellungen ehren Erich Rauschenbach

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 26. März 2014 um 13:23 Uhr

Trommelwirbel: 70 wird er in diesem Jahr! Und gleich zwei Ausstellungen mit den Werken von Erich Rauschenbach starten in Kürze. Den Anfang macht am 4. April die Ausstellung „Ich sehe was, was Du nicht siehst“, sie läuft bis zum 30. April in der Galerie im Kurt-Schumacher-Haus, Müllerstr.163 in Berlin. Vom 5. Mai bis zum 27. Juli ist dann im Museum für Humor und Satire, Nonnengasse 3 in Luckau die Ausstellung „Jugend forscht, Alter porscht“ zu sehen.

(Quelle: Catprint Newsletter)

 

70 Jahre D-Day - Die Landung der Alliierten in der Normandie

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 21. März 2014 um 11:10 Uhr

Am 6. Juni 2014 jährt sich die Schlacht um die Normandie zum 70. Mal. Über 160.000 alliierte Soldaten landeten an den dortigen Stränden mit dem Ziel, eine zweite Front zu errichten. Diese Operation markierte einen Wendepunkt im Verlauf des Zweiten Weltkriegs. Der Juni 2014 steht vor allem in der Normandie ganz im Zeichen dieses Jahrestages. Neben zahlreichen Ausstellungen wird es auch Gedenkfeiern geben. Zu den Gästen zählen u.a. Präsident Barack Obama, Königin Elizabeth II. und Angela Merkel.

Hier gelangen Sie zu den Bridgeman-Kollektionen zum D-Day und zum 2. Weltkrieg.

(Quelle: Bridgeman Newsletter)

   

Farbe für die Republik - Auftragsfotografie vom Leben in der DDR

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 20. März 2014 um 15:31 Uhr

Die Ausstellung "Farbe für die Republik" widmet sich erstmals ausschließlich der offiziellen journalistischen Bildproduktion der DDR am Beispiel der Farbfotografie.
Die Grundlage für diese Präsentation bilden die umfangreichen Archive der beiden Bildreporter Martin Schmidt (geb. 1925) und Kurt Schwarzer (1927-2012) aus dem Sammlungsbestand des Deutschen Historischen Museums.


Bildarchiv - Deutsches Historisches Museum 

Als freiberufliche Fotografen arbeiteten Martin Schmidt und Kurt Schwarzer im Auftrag für verschiedene Zeitschriften; auch Massenorganisationen wie z.B. der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund (FDGB) und Betriebe gehörten zu ihren Auftraggebern. Mit der Kamera besuchten sie Volkseigene Betriebe (VEB) und Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften (LPG), Kindergärten und Altersheime, doch gehörten auch Werbefotos für Messen, Produkte und Kochbücher zu ihrem Werk. Ihrem Auftrag entsprechend – die positive Darstellung der DDR nach innen und außen – zeigen die Aufnahmen Facetten eines erfüllten Arbeits- und Lebensalltags im Sozialismus. Mehr zur Ausstellung

(Quelle: dhm.de)

 

imago kooperiert mit Rolf Zöllner

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 20. März 2014 um 14:10 Uhr

Rolf Zöllner wurde 1953 in Chemnitz geboren und arbeitete nach einer Ausbildung zum Elektronikfacharbeiter zunächst als Elektromonteur auf Großbaustellen in der DDR. Mit dem Medium Fotografie beschäftigte er sich ernsthaft ab 1984 mit dem Eintritt in den Berliner Fotozirkel "Kreiskulturhaus Prater" im Prenzlauer Berg unter der Leitung des Fotografen Roland Hensel und später Jürgen Nagel. Von 1988 bis zur Wendezeit war er als freier Filmfotograf für das Fernsehen der DDR tätig.


imago/Rolf Zöllner

Nach dem Fall der Mauer knüpfte Zöllner erste Kontakte zur TAZ, arbeitete dann als freier Bildjournalist für verschiedene Medien, wie "die Kirche", Wochenpost, Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, Der Spiegel, DIE ZEIT; später auch für epd, Greenpeace, BUND und Zeitzeichen.

Als Fotograf, der dem Zeitgeist auf der Spur ist, wirkte Rolf Zöllner an mehreren Büchern mit, z.B. an "Keine Gewalt", "Olle DDR", "Szene Scheunenviertel", "Leben im Prenzlauer Berg", "Die Spandauer Vorstadt", "Der Spleen von Berlin". Auch mit Ausstellungen präsentierte er sich einem interessierten Publikum. Museen wie das Deutsche Historische Museum, das Märkische Museum und das Haus der Geschichte der BRD kauften von ihm Fotos für ihre Sammlungen.


(Quelle: Pressemeldung imago)

   

Seite 1 von 16