Für Fans und Fotoliebhaber: Motive von Deutschlands Sportgrößen als hochwertige Prints für zu Hause

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 21. November 2014 um 12:51 Uhr

Sportfans und Fotoliebhaber können sich ab heute erstmals historische Momente und Aufnahmen deutscher Sportikonen nach Hause holen: Die Bildagentur picture alliance hat hierzu exklusiv in ihrem Online-Shop www.picturealliance.fotograf.de eine Galerie mit Motiven von rund 25 Mitgliedern der „Hall of Fame des deutschen Sports“ veröffent-licht. Dort können unter anderem legendäre Aufnahmen von Franz Beckenbauer, Steffi Graf, Willi Holdorf, Rosi Mittermaier-Neureuther, Max Schmeling, Katarina Witt und vieler weiterer Mitglieder der „Hall of Fame des deutschen Sports“ als hochwertige FineArt-Prints oder Lambda-Abzüge, gedruckt auf Leinwand oder hinter Acryl-Glas bestellt werden. Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf der Bilder geht an die Deutsche Sporthilfe und fließt somit direkt in die Förderung der aktuellen Sportler-Generation.
 


Foto: © picture alliance

Für die Galerie hat die picture alliance aus ihrem umfangreichen Archiv, das alle großen Sportereignisse aus den vergangenen100 Jahren enthält, auch unvergessliche Momente ausgewählt, wie beispielsweise Gerd Müllers Torschuss beim WM-Triumpf der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 1974 in München oder Ulrike Nasse-Meyfarths Hochsprung auf dem Weg zu ihrem zweiten Olympiasieg 1984 in Los Angeles.

Das Angebot ist im Rahmen der offiziellen Medienpartnerschaft der picture alliance mit der Deutschen Sporthilfe entstanden, die die „Hall of Fame des deutschen Sports“ 2006 ins Leben gerufen hat. Das Gedenkforum, das als virtuelle Ruhmeshalle vor allem über den Internet-auftritt www.hall-of-fame-sport.de für die interessierte Bevölkerung erlebbar ist, wird durch das neue Angebot im wahrsten Sinne des Wortes ‚greifbarer‘. Seit Mai vergangenen Jahres tourt außerdem eine interaktive und multimediale Wanderausstellung durch Deutschland.

(Quelle: Medieninfo picture alliance)
 

 

imago kooperiert mit MITO images

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 19. November 2014 um 12:30 Uhr

MITO images ist neuer Partner von imago. Die Münchner Bildagentur wurde 2014 gegründet und ist ein Zusammen- schluss von Fotografen und Künstlern, die ihre Liebe und Leidenschaft in die Produktion von Bildern für den Stockmarkt fließen lassen. MITO images ist von einer modernen, lebendigen und realitätsnahen europäischen Bildsprache geprägt. Klassische Stockthemen werden ebenso bedient wie auch Bildthemen mit aktuellen Tendenzen und Positionen mit eigenwilliger Bildsprache.
 


imago / MITO images

imago hat begonnen, Bildmaterial von MITO images in die Datenbank zu übernehmen. Anfragen dafür können gerne gestellt werden.

(Quelle: Pressemeldung imago)

   

laif-Fotograf Martin Lengemann: Die Narbe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 19. November 2014 um 11:05 Uhr

„Die Narbe - Music from Behind the Lines“ ein Projekt des laif-Fotografen Martin U. K. Lengemann.

Entlang der Geschichte seines Urgroßvaters und dem Verlauf der ehemaligen Westfront erzählt Martin seine ganz persönliche Geschichte des Ersten Weltkriegs. (erschienen in der Welt am Sonntag, Juni 2014, zum 100. Jahrestag des Ausbruchs des Krieges).

Versöhnung statt Trennung ist sein Anliegen. Seit Jahrzehnten hat er sich speziell die Verständigung und das Verstehen zwischen Deutschen und Briten zur Aufgabe gemacht. Über viele Jahre hat er sich mit der Historie, Geschichten und Musik über und um den "Großen Krieg“, wie die Briten diesen Konflikt nennen, beschäftigt.
 


Martin Lengemann / laif

Lengemann hat drei Komponisten gefunden, die exemplarisch für ihre Generation stehen. Das Horenstein Ensemble, Barbara Krieger und Julien Salemkour interpretieren und erzählen einen Abend lang, was Künstler, die in diesem katastrophalen Krieg ihr Leben verloren, zu sagen hatten.

Manolo Palma liest aus Martin U. K. Lengemanns Text „Die Narbe“. Ebenso werden Lengemanns Fotos von seiner Reise durch die Gegenwart der ehemaligen Westfrontlinie gezeigt.

Wann: Donnerstag, 4. Dezember, 20:00 Uhr
Wo: Primussaal | Berliner Straße 8 - 8a | 14169 Berlin

(Quelle: laif.de)

 

Einfach lecker – so schmeckt der Winter mit mauritius images

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 13. November 2014 um 12:02 Uhr

Im Winter braucht man deftiges und abwechslungsreiches Essen. Unser Geheimrezept gegen die Winterkälte sind appetitanregende Motive, die jeden kreativen Hunger stillen.
 


mauritius images / urbanlip

Egal ob schmackhafte Wintergerichte, heiße Getränke oder klassische Sattmacher – wir haben zu Schneeballschlacht und Schlittengaudi das passende kulinarische Highlight im Bildangebot. Hier geht's zur Kollektion

(Quelle: mauritius images Newsletter)

   

StockFood eröffnet B2C-Online-Shop StockFood Art Shop: Food-Poster, Leinwände und Geschenke für jedermann

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 13. November 2014 um 09:42 Uhr

StockFoods Bild-Kollektion ist weltweit unübertroffen. Nirgendwo sonst finden Bildeinkäufer Food-Motive in einer solchen Vielfalt, Originalität und bestechenden Qualität. Kein Wunder, denn StockFood führt nur die besten Profi-Food-Fotografen in seinem Portfolio. Im neuen StockFood Art Shop (http://art.stockfood.com) haben nun auch private Konsumenten die Chance, die hochklassigen Bilder der internationalen Foodfotografie-Elite für ihre Zwecke zu erwerben. Als Poster-Motive sind StockFoods Foodbilder ein echter Hingucker bei der Wandgestaltung zuhause oder im Büro. Darüber hinaus lassen sich Familie und Freunde mit einer Reihe von weiteren wunderschön gestalteten Geschenken in jeder Preisklasse überraschen.

Das gewünschte Bildmotiv ist in unterschiedlichen Größen als Poster oder Leinwand, als gerahmter Druck, als Fotoabzug oder Grußkarte erhältlich. Wahlweise in den Originalfarben oder auch in Schwarz-Weiß oder Sepia. Für die erstklassige Fotografiekunst im StockFood Art Shop muss der Einkäufer dabei nicht mal tief in die Tasche greifen: So ist er beispielsweise für ein Poster in DIN A1-Format bereits mit rund 22 Euro dabei und das günstigste Leinwand-Format ist schon für knapp 79 Euro erhältlich.
 


art.stockfood.com/de/

Neben Drucken professioneller Bilder bietet der neue Online-Shop eine breite Palette weiterer Produkte: So können T-Shirts, Tassen, Schlüsselanhänger, Puzzles, Grußkarten und dekorative Kühlschrank-Magnete für die heimische Küche mit dem Lieblings-Foodmotiv bedruckt geordert werden. Auch an Mouse Pads und Smartphone-Hüllen ist gedacht. Wer kreativ und nicht „von der Stange“ schenken möchte, wird sich im StockFood Art Shop richtig wohlfühlen. Schon jetzt umfasst der neue Online-Shop Tausende von inspirierenden Bildmotiven, die je nach Produkt-Kombination ein garantiert ausgefallenes Geschenk zaubern.

Um den Einkäufern zur Weihnachtszeit und auch sonst die Qual der Wahl zu erleichtern, bietet das neue Portal Food-Fotos in unterschiedlichen Kategorien an: So kann der Shop-Besucher zwischen Stilrichtungen wie Mediterran, Asiatisch, Vintage, Shabby Chic, Romantisch und Modern oder Pur auswählen. Auch inhaltlich bekommt er die Themen schon vorsortiert: So gibt es beispielsweise die Kollektionen Kaffee, Schokolade, Traube & Wein, Beerenfarben und Süße Verführungen sowie Wellness und Food in Action. Diese Adresse des neuen StockFood Art Shop im Web sollte man sich merken: http://art.stockfood.com.

(Quelle: Presseinformation StockFood)

 

Alles Maskerade - elfuhrelf

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 12. November 2014 um 15:05 Uhr

Neun Kölner Bildjournalisten und Fotokünstler haben den Kölner Karneval erstmals als gemeinschaftliches fotografisches Kunstprojekt aufbereitet.

Der Kölner Karneval ist nicht nur eines der größten Feste der Republik, sondern für den Rheinländer die reine Form des Glücks, das ihn nachhaltig mit Kraft und Energie versorgt. „elfuhrelf“ sympathisiert mit den Akteuren und dem Fest an sich.

Diese Energie, die von den Feiernden auf die Stadt und die Zugereisten überschwappt, spricht aus den Fotografien von Ute Behrend, Theodor Barth, Thekla Ehling, Dirk Gebhard, Matthias Jung, David Klammer, Frederic Lezmi, Nadine Preiß und Wolfgang Zurborn.
 


Collage/laif

Ein modernes und spannendes Bild des Kölner Karnevals zwischen Herrensitzung und Straßenkarneval, zwischen dem Privaten der Vereinsvorsitzenden und der öffentlichen Glückseligkeit der Liebe, zwischen Realität und Märchen. Die Fotos zeigen das Fest der kleinen Leute in der Vorstadt und das internationale Flair des Rosenmontagszugs genau so, wie das mystische, archaische und phantastische der Alternativkultur.

Die Ausstellung elfuhrelf geht nun in die zweite Runde und wird in der MEWO Kunsthalle als Ausstellung in der Ausstellung "Alles Maskerade!" in Memmingen gezeigt. Weiterlesen

(Quelle: laif.de)

   

Star-Ästhetik und Architektur-Raffinesse jetzt auf www.picturedesk.com

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 12. November 2014 um 10:25 Uhr

Die zwei neuen Kooperationspartner der führenden österreichischen Bildagentur APA-PictureDesk lassen keine Coverwünsche offen: Mit August Images und Otto Archive wurden zwei Größen der Superlative ins Boot geholt - Kundinnen und Kunden erwartet ein bildgewaltiges Angebot, das Schönheit, Charakter und Individualität zum Ausdruck bringt.

August Images
Kinostarts, Oscar-Verleihungen oder privates Engagement und Highlights - es gibt fast immer einen Anlass, um über Stars, wie z.B. Jennifer Lawrence, Marion Cotillard, George Clooney oder Matthew McConaughey zu berichten. Passendes Bildmaterial für jede Story bietet APA-PictureDesk mit den außergewöhnlichen Studioaufnahmen der Agentur August Images. Das geschmackvolle Angebot bedient die höchsten qualitativen und ästhetischen Anforderungen und eignet sich daher besonders für Coverfotos (www.picturedesk.com/august).

"Mit August Image haben wir unser Portfolio an hochkarätigen Cover-und Aufmacherfotos substanziell ausgeweitet. Wir freuen uns, das Bildmaterial weltbekannter Fotografen wie Martin Schoeller, Art Streiber oder Joe Pugliese unseren Kunden anbieten zu können", führt Klemens Ganner, Geschäftsführer APA-PictureDesk, aus.

Otto Archive
Zu August Image gehört auch die Agentur Otto Archive, die Bildmaterial zu Homestorys und Architektur von Top-Designern rund um die Welt anbieten. Die aktuellen wie stylischen Fotos kommen jenen Kunden zugute, die innovative, außergewöhnliche und imposante Looks repräsentieren.

(Quelle: ots.at)

 

imago kooperiert mit Bluephoto

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 12. November 2014 um 09:30 Uhr

Bluephoto ist neuer Partner von imago. Die vier Fotografen der Agentur haben sich der Reportagefotografie verschrie- ben. Ihre Bilder finden in Magazinen, Zeitungen und Ausstellungen international Beachtung. In einzigartigen Aufnahmen erzählen die Fotografen vom Leben in ihren Heimatländern Kolumbien und Spanien.
 


imago / Bluephoto Agency

Bluephoto dokumentiert außerdem sehr genau die Lebensbereiche der Menschen in Europa, Südamerika und Afrika. Das spanische Fotografenkollektiv, als das sich die Agentur begreift, will mit seinen Aufnahmen die Alltäglichkeit mehr in den Fokus rücken, damit der Betrachter lernt, die Welt um sich herum mit anderen Augen zu sehen.

imago hat begonnen, Bildmaterial von Bluephoto Agency in die Datenbank zu übernehmen. Anfragen dafür können gerne gestellt werden.

(Quelle: Pressemeldung imago)

   

Outside Bundeshaus - 13 Fotografen stellen aus

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Samstag, den 08. November 2014 um 10:00 Uhr

Bundeshaus-FotografInnen halten täglich historische Momente aus dem politischen Zentrum der Schweiz fest. Dank ihnen können die Schweizer Bildagenturen die Medien mit den aktuellsten Bildern beliefern – aber nicht nur das: Sie sind mit ihrer Kamera auch in den anderen Schweizer Kantonen und auf der ganzen Welt unterwegs.

13 ausgesuchte Schweizer Pressefotografinnen stellen ihre Bilder aus, darunter KEYSTONE Fotografen Alessandro della Valle, Lukas Lehmann, Peter Klaunzer, Peter Schneider und Marcel Bieri.

Medienzentrum Bundeshaus, Bundesgasse 8, Bern
Vernissage, 7. November 2014, 17 Uhr
Ausstellung bis 31. Dezember 2014, Mo - Fr 8 - 19 Uhr

(Quelle: keystone.ch)

 

„25 Jahre Mauerfall“ – SZ Photo und ullstein bild präsentieren iPad-App zum Jubiläum des Mauerfalls

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Freitag, den 07. November 2014 um 13:09 Uhr

Zum 25. Jubiläum des Mauerfalls hat Süddeutsche Zeitung Photo zusammen mit Timeline Images, der historischen Fotocommunity der Süddeutschen Zeitung, und der Berliner Bildagentur ullstein bild eine App für das iPad entwickelt, die auf eine eindrucksvolle fotografische Zeitreise in die deutsch- deutsche Vergangenheit einlädt.

„25 Jahre Mauerfall“ verbindet professionelle Bilder aus den historischen Archivbeständen von SZ Photo und ullstein bild mit hochwertigen Fotografien aus privaten Sammlungen der Communitymitglieder von Timeline Images. Das fotografische Arrangement aus Agentur- bildern mit offiziellem Charakter einerseits und dem persönlichen, authentischen Blick der Privataufnahmen andererseits liefert einen einzigartigen Einblick in die Lebensrealitäten an der Grenze, die Deutschland 40 Jahre lang spaltete.

Die App ist in verschiedene thematische Fotogalerien mit kurzen Einleitungstexten gegliedert – von der deutschen Teilung und dem Mauerbau, über das Leben an der Grenze und in der DDR, bis zum Mauerfall, Einheitsprozess und schließlich auch zu den Erinnerungsstätten. Auf www.sz-photo.de und www.timeline-images.de finden Sie zusätzlich zur App Dossiers und Fotoalben zu diesen Kapiteln.

„25 Jahre Mauerfall“ – die App für das iPad ist ab sofort kostenfrei über iTunes erhältlich.

Weitere App-Angebote von Süddeutsche Zeitung Photo finden Sie unter http://www.sz-photo.de/sz-photo-apps.

(Quelle: Pressemitteilung Süddeutsche Zeitung Photo)

   

Akg-images liefert Covermotive für zwei Titel des Literaturnobelpreisträgers Patrick Modiano

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 06. November 2014 um 14:20 Uhr

Der Hanser Verlag hat sich bei der Covergestaltung der ersten deutschen Ausgabe von "Gräser der Nacht" und der Neuauflage von "Dora Bruder" jeweils für Bilder aus dem Bestand von akg-images entschieden.

„Gräser der Nacht“ ziert ein Bild von Peter Cornelius ein deutscher Fotograf und Fotojournalist, der in den Jahren von 1956 bis 1961 Paris in Farbe fotografierte. Sein romantischer Blick auf das Paris der Fünfziger Jahre ist auf www.akg-images.de zu sehen.



Auf dem Cover von „Dora Bruder“ wird ein Bild von Denise Bellon verwendet, eine französische Fotografin, die vor, während und nach dem 2. Weltkrieg vor allem in Frankreich und Nordafrika fotografierte. Mehr von ihrer Arbeit kann man auf www.akg-images.de sehen.

Akg-images verfügt über einen Bildbestand von 3 Millionen Bildern online und beliefert Kunden aus sämtlichen Medienbereichen. Die Bildagentur feiert nächstes Jahr ihr 70jähriges Firmenjubiläum, und steht somit nicht nur für Kreativität, sondern auch für Qualität und Erfahrung.

(Quelle: Pressemeldung akg-images)

 

imago kooperiert mit Westend61

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Mittwoch, den 05. November 2014 um 11:30 Uhr

Westend61 ist neuer Partner von imago. Die seit 11 Jahren etablierte Münchener Agentur arbeitet mit über 400 freien Fotografen zusammen und bietet ein breit gefächertes Angebot an frischem, kreativem und jungem Bildmaterial an. Insbesondere der Bereich People & Lifestyle zeichnet die moderne Bildsprache dieser Premium-Kollektion aus. Darüber hinaus wird das Portfolio durch ausdrucksstarke Bilder aus allen anderen für den Stockmarkt relevanten Kategorien, wie Reise-, Natur-, Food- oder Symbolfotografie, ergänzt.
 


imago / Westend61

Knapp 200.000 Motive warten darauf, entdeckt zu werden. Und jeden Monat liefert Westend61 neue, streng editierte Bildstrecken nach, die in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit den Fotografen entstehen.

imago hat begonnen, Bilder von Westend61 in die Datenbanken zu übernehmen. Anfragen dafür können gerne gestellt werden.

(Quelle: Pressemeldung imago)

   

Verlängert: Schwarzer Montag |"Back to the Future“

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 03. November 2014 um 16:20 Uhr

Wegen des großen Interesses wird die Ausstellung "Schwarzer Montag" mit "Back to the Future“ von Irina Werning im Westflügel in Zürich bis 29. November 2014 verlängert.
 


Cécile, 1987-2010, France - Photo by Irina Werning

Der von KEYSTONE Anfang Oktober 2014 eröffnete "Schwarze Montag“ mit der Arbeit "Back to the Future“ ist in der Öffentlichkeit auf grosses Interesse gestossen. Seit das Schweizer Fernsehen SRF in der Sendung "10vor10“ über die im Westflügel ausgestellte Arbeit der argentinischen Fotografin sowie über ihr Buch, welches für den Photobook Award 2014 der Aperture Foundation nominiert ist, berichtet hat, wird der Westflügel rege besucht.

"Back to the Future" bis am 29. November 2014 im Westflügel zu sehen (Viaduktstrasse 21, 8005 Zürich, Mo-Fr 12-18.30 Uhr, Sa 11-17 Uhr, Di geschlossen). Neben den Bildern von Irina Werning sind auch ihre Bücher «Back to the Future» zu kaufen.

Der "Schwarze Montag" wird am 1. Dezember 2014 eine neue Bildreihe eröffnen.

(Quelle: www.keystone.ch)

 

#RePicture: Letzte Chance für Fotografen die Welt mit Getty Images neu zu interpretieren

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 03. November 2014 um 16:03 Uhr

Noch bis zum 20. November haben Amateurfotografen die Chance, bei dem diesjährigen Fotowettbewerb von Getty Images und iStock teilzunehmen. Unter dem Motto „Join us to #RePicture the world“ werden Fotografen und Kreative dazu aufgefordert, die Welt neu darzustellen und sich von visuellen Stereotypen zu befreien. Bislang wurden tausende Arbeiten von Fotografen rund um den Globus eingereicht, die sich der Aufgabe gestellt haben, anspruchsvolle Konzepte wie Liebe, Freundschaft, Familie oder nationale Identität von einer neuen Seite zu beleuchten.

Das Motto #RePicture wurde von Getty Images dieses Jahr beim Cannes Lions Festival vorgestellt. Die Art, wie wir die Welt betrachten, wird in Frage gestellt und es soll erkundet werden, wie wir uns bei der Darstellung von Menschen und kommunikativen Konzepten von visuellen Stereotypen befreien können. Das Motto des Contests wurde zudem inspiriert durch die erfolgreiche Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation LeanIn.Org – gemeinsam wurde die LeanIn Collection ins Leben gerufen, die Frauen in Berufsleben und Alltag bewusst jenseits üblicher Rollenbilder zeigt und dazu beitragen soll, mit den Klischees weiblicher Darstellung zu brechen. Seit Markteinführung im Februar ist ein Anstieg der Verkäufe von 66 % zu verzeichnen.
 


Vui Duong Van/Getty Images

Die Gewinner werden in der ersten Dezemberwoche von einem internationalen Expertenteam ausgewählt. Auswahlkriterien sind neben der Themenerfassung die Komposition des Bildes, technisches Können und vor allem Authentizität. Die Gewinner haben nicht nur die Möglichkeit attraktive Preise zu gewinnen, sondern darüber hinaus auch die Chance Kontributor bei Getty Images zu werden und somit Zugang und Unterstützung von einem weltweit agierenden Team aus Art Directors und Bildredakteuren zu erhalten. Für das Bild mit den meisten Likes wird ein People’s Choice Award vergeben.

(Quelle: Pressemitteilung Getty Images)

   

25 Jahre Mauerfall - Then & Now Photo Slider von ullstein bild

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 03. November 2014 um 12:15 Uhr

Mit einer eigenen Website unter dem Titel „25 Jahre Mauerfall - damals & heute“ macht die Berliner Fotoagentur ullstein bild das Jubiläum und die Geschichte der Mauer eigenhändig erlebbar.

Bilder des Fotografen Jürgen Ritter entlang der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer aus den 1980er Jahren sowie aktuelle Aufnahmen, die am selben Ort aus derselben Perspektive aufgenommen worden sind, wurden übereinander gelegt. Mit dem Schieberegler im Photo Slider wischt der Betrachter die Mauer und die Grenzanlagen auf 36 Doppelbildern beiseite - mit dem Finger auf dem Touchscreen oder mit der Maus auf dem Rechner. So entsteht eine spannende Darstellung der Verhältnisse von früher und heute, durch die sich der User selbst bewegen kann.

 


ullstein bild / Jürgen Ritter

Alle Motive von Jürgen Ritter sind exklusiv über ullstein bild lizenzierbar.

Zum Thema „25 Jahre Mauerfall“ stehen auf www.ullsteinbild.de mehr als 5000 Fotos in 200 Dossiers zur Verfügung. Die Dossiers beleuchten die Geschichte der deutschen Teilung und der DDR, den Mauerbau und Maueralltag, die Friedliche Revolution, den Mauerfall und die deutsche Einheit.

(Quelle: Pressemitteilung ullstein bild)

 

laif-Fotografin Bettina Flitner: Was bleibt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 03. November 2014 um 11:05 Uhr

Was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Diese Frage beschäftigt Menschen seit jeher. Darüber offen zu sprechen, ist für viele jedoch noch immer ein Tabu. Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ konnte elf Persönlichkeiten gewinnen, sich auf diese Frage mit großer Offenheit einzulassen.

In einem Fotoessay von Bettina Flitner gewähren unter anderem Egon Bahr, Wim Wenders, Friede Springer und Anne-Sophie Mutter sehr persönliche Einblicke und Gedanken. Die Frage nach dem, was einmal bleiben soll, ist aktueller denn je: Nie zuvor wurde in unserem Land so viel Vermögen vererbt. Immer mehr Menschen haben den Wunsch, mit ihrem Erbe auch die eigenen Werte weiterleben zu lassen. Gerade Themen aufzugreifen, über die man nicht gerne spricht, reizte auch die laif-Fotografin Bettina Flitner an dieser Arbeit.
 


Bettina Filtner / laif

Was bleibt von einem Leben, was bleibt von mir, wenn ich nicht mehr bin? Diese Frage betrifft uns alle irgendwann.

Bettina Flitner zeigt die Personen einmal im Portrait, in Gedanken mit dem eigenen Sein und der Welt beschäftigt. Dann setzt sie sie als Teil der Welt in Szene. Die von den Portraitierten selbst ausgewählte Umgebung gewährt einen neuen, oft überraschenden Zugang zu ihnen. Vervollständigt werden die beiden Fotomotive von einer Texttafel mit einem Zitat der Portraitierten - entstanden ist so zu jedem der 11 Protagonisten ein Tryptichon, das Vergänglichkeit und Verletzlichkeit, Klugheit, Witz und Lebenslust reflektiert.

Die großformatigen Fotografien sind als Ausstellung "Das Prinzip Apfelbaum. 11 Persönlichkeiten zur Frage‚ Was bleibt?'"in der KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin zu sehen.

Ort: KPM | Wegelystraße 1, 10623 Berlin
Vernissage: 06. November 2014 um 18 Uhr
Dauer: 07. November bis 07. Dezember 2014

(Quelle: laif.de)

   

Kai Pannen neu bei Catprint

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Montag, den 27. Oktober 2014 um 12:00 Uhr

Catprint Media begrüßt den Neuen in der Runde, der als erfolgreicher Trickfilmer und Illustrator aber natürlich kein Neuer ist, sondern schon viele erfolgreiche Projekte realisiert hat. Auf seiner Künstlerseite können Sie sich von seinem Know-How und seiner Kreativität überzeugen.

(Quelle: Newsletter Catprint Media)
 

 

Generations – Bilder mit jung und alt bei mauritius images

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 23. Oktober 2014 um 12:09 Uhr

Teenager, Erwachsene im jungen und mittleren Alter oder Best Ager – die Bildagentur mauritius images zeigt Generationen in allen Situationen des Lebens. Von jung bis alt ist alles dabei. Authentische und natürliche Motive, die kreative Ideen überzeugend umsetzen.
 


mauritius images / weestock

Von jung bis alt ist alles dabei. Authentische und natürliche Motive, die kreative Ideen überzeugend umsetzen. Hier geht's zur Kollektion

(Quelle: mauritius images Newsletter)

   

laif-Fotografin Irina Ruppert: ÜBERBLENDUNG

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 23. Oktober 2014 um 10:20 Uhr

In der Ausstellung "Überblendung" vermischen sich Betrachtungen der Umbrüche in Osteuropa mit biografischen Nachforschungen. Die gezeigten Positionen sind Spurensuchen an den Kindheitsplätzen von drei Fotografinnen. Geboren in der Sowjetunion, wanderten sie in verschiedenen Lebensphasen nach Deutschland aus. Für die gezeigten Serien kehrten sie an die Orte ihrer Wurzeln zurück, um die Bilder Ihrer Erinnerung mit der heutigen Realität zu vergleichen. Dabei sind ganz unterschiedliche Blicke nach Osteuropa entstanden.

Julia Smirnova zeigt die Veränderungen in ihrer Heimatstadt Jaroslawl, Nikita Teryoshin kehrt nach elf Jahren nach St. Petersburg zurück und die laif-Fotografin Irina Ruppert spürte ihren Erinnerungen im ländlichen Osteuropa nach und fand Bilder jenseits der Stereotypen von Tristesse und Verfall.

Die Berliner aff Galerie zeigt ÜBERBLENDUNG im Rahmen des 6. Europäischen Monats der Fotografie.

Vernissage: 24.10.2014, 19.00 Uhr
Dauer: 25.10. - 16.11.2014
Öffnungszeiten: Sa + So 15.00-18.00 Uhr
Ort: aff Galerie - Kochhannstr. 14, 10249 Berlin

(Quelle: laif.de)

 

vario stellt neue Partneragentur aus München vor

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Donnerstag, den 23. Oktober 2014 um 09:10 Uhr

Einer der jüngsten Sprösslinge unter den deutschen Stockagenturen / Stockproduzenten ist die in München beheimatete Agentur MITO images. Gegründet wurde die Agentur von Edith Drentwett und bietet eine Kollektion von modernen, europäisch geprägten People- und Lifestyle-Aufnahmen. Themen wie Familie, Gesundheit, Business und Sport werden von den Fotografen der Agentur in einer markanten, teils eigenwilligen Bildsprache umgesetzt.
 


MITO images / vario images

Die Kollektion von MITO images, die sowohl RF als auch RM Motive umfasst, ist ab sofort bei der Bonner Agentur vario images erhältlich. vario images freut sich, mit diesem jüngsten Zuwachs weiter sein Angebot an hochwertiger Stockfotografie ausbauen zu können.

(Quelle: Pressemitteilung vario images)

   

Seite 1 von 24