Alexander Koch verlässt den BVPA

Der Bundesverband professioneller Bildanbieter stellt sich in den Bereichen juristische Beratung und politische Interessenvertretung neu auf.

koch_port_neuDer BVPA-Justiziar Alexander Koch wird den Verband Mitte Dezember verlassen und zur Allianz Deutscher Designer (AGD) wechseln.

Zu seinem Wechsel sagt Koch: „Ich blicke auf sehr spannende sechs Jahre zurück und werde die Dialoge mit den Vertreterinnen und Vertretern der Bildagenturen vermissen. Den Wechsel zur AGD sehe ich als Chance, in meinem speziellen Rechtsgebiet bleiben und wieder operative Aufgaben übernehmen zu können.“

Der BVPA-Vorstand bedauert den Weggang von Alexander Koch. Hella Schmitt, Vorsitzende, erklärt: „Vorstand und Geschäftsstelle des BVPA bedanken sich sehr für die konstruktive, engagierte Zusammenarbeit bei Alexander Koch und wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Position.“

Ab 2017 beabsichtigt der BVPA, juristische Themenkreise sowie die politische Interessenvertretung auf dem Verband nahestehende Juristen, Lobbyisten und Fachleute, sog. BVPA-Experts, zu übertragen. Das Konzept erlaubt die Zusammenarbeit mit mehreren Partnern. Interessenten können sich gerne ab sofort an die BVPA-Geschäftsstelle wenden.

Kommentare sind deaktiviert